Shotokan Karate ist ein Kampfsport für die ganze Familie

Kampfkunst, Budosport, Gesundheitssport, Ausgleichssport, Gewichtsreduzierung, Karate für alle Altersklassen, Koordination, Selbstbehauptung, Gewaltschutz oder Selbstverteidigung - es gibt viele Gründe für Karate.


Gesundheit, Fitness, Spaß und Spiel: vom Weißgurt bis zum Schwarzgurt. Für jung und alt.

Nicht vom Vereinsnamen irritieren lassen. Der Karateverein ist nicht nur in der Hansestadt Stade beliebt, auch das Alte Land, Kehdingen, Marsch und Geest sind große Herkunftsgebiete unserer zahlreichen Mitglieder. Eigentlich der gesamte Landkreis Stade, ob aus Agathenburg, Ahlerstedt, Apensen, Assel, Balje, Bargstedt, Beckdorf, Bliedersdorf, Brest, Burweg, Buxtehude, Altkloster, Daensen, Deinste, Dollern, Drochtersen, Düdenbüttel, Engelschoff, Elstorf, Fredenbeck, Freiburg, Großenwörden, Grünendeich, Guderhandviertel, Hammah, Harsefeld, Hedendorf, Heinbockel, Himmelpforten, Hollern-Twielenfleth, Horneburg, Immenbeck, Jork, Kranenburg, Krummendeich, Kutenholz, Mittelnkirchen, Neu Wulmstorf, Neuenkirchen, Neukloster, Nottensdorf, Oederquart, Oldendorf, Pippensen, Rübke, Sauensiek, Stade, Steinkirchen, Wiepenkathen, Wöhrden oder Wischhafen.

 

Es gibt auch Fahrgemeinschaften. Shotokan ist ein Karatestil der in ganz Deutschland weit verbreitet ist. Weltweit ist es sogar der am meisten verbreitete Stil.


Aktion: Gegen Gewalt an Frauen

Kampagne "Orange Days"

Mitmachaktion 2021 „Wir brechen das Schweigen“ – zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Gewalt gegen Frauen wird oft bagatellisiert oder ignoriert. Frauen wird häufig die Schuld gegeben, wenn sie Gewalt erfahren. Die Folge: Betroffene sprechen aus Scham und Angst nicht über das Erlebte. Das wollen wir ändern. Mit der Mitmachaktion „Wir brechen das Schweigen“ möchten wir gemeinsam mit Ihnen am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, ein Zeichen setzen – solidarisch, deutlich, bundesweit.

Machen Sie mit und beteiligen Sie sich. Seien Sie laut gegen Gewalt an Frauen. Denn Gewalt, in welcher Form auch immer, ist nie in Ordnung! Betroffene sollen wissen, dass sie nicht allein sind und es Wege aus der Gewalt gibt.

Die bundesweite Aktion steht unter der persönlichen Schirmherrschaft der Bundesfrauenministerin Christine Lambrecht.

Wir brechen das Schweigen: #schweigenbrechen 

Der Shotokan Karate Stade e. V. unterstützt diese Aktion

Hinweise zur Aktion gibt es auf diesem Link: Schweigen brechen: Hilfetelefon Macht mit und brecht das Schweigen

Sie wurden angegriffen oder bedroht? Lernen Sie sich zu verteidigen. Karate ist eine Möglichkeit von vielen. Der Shotokan Karate Stade e. V. ist ein Karateverein im Landkreis Stade der nicht nur Opfern von Kriminellen beim Wiederaufbau helfen kann sondern der auch vorher schon präventiv arbeitet. Die Mitglieder werden Stück für Stück vorbereitet erst gar nicht Opfer zu werden. Weitere Informationen gibt es u. a. hier: Gewaltschutz + Prävention und hier: Selbstverteidigung


Karate ist auf Abstand und ohne Ansteckung möglich

Leider hat es bisher noch kein Politiker oder Reporter ausprobiert und sich davon überzeugt. Deswegen wird ein Sport der die Gesundheit unterstützt unwissend blockiert und eingeschränkt, teilweise sogar ganz untersagt. 

Video des DKV warum Karate so beliebt ist:

"Ich mache Karate weil..." #karatekommtzurück

Videoumfrage warum man Karate macht
Videoumfrage warum man Karate macht

Ankündigungen:


Montags von 16.00 bis 17.00 Uhr findet in der Fröbelschule neben Soundkarate ein Anfängertraining für Kinder statt. Einstieg ist jederzeit möglich. Hier findet Ihr Trainingszeiten und Trainingsorte.

Probetraining ist wegen stark gestiegener Infektionszahlen zur Zeit nicht mehr erlaubt

Ein Probetraining für Interessierte ist nur möglich solange die Inzidenzen "im Rahmen" bleiben. (unter 50) Kommt dann mit einfacher Sportbekleidung und Pausengetränk vorbei. Ihr braucht nicht vorher anrufen. Die Anzahl der Teilnehmer ist teilweise begrenzt, bitte auf Trainingszeiten achten damit sich die Gruppen korrekt verteilen. Informationen zu Trainingszeiten und Trainingsorten findet Ihr unter den entsprechenden Rubriken oder auch hier: Trainingsorte, Trainingszeiten


Aufgrund der "Warnstufe 2" gilt ab sofort die "2Gplus Regel"

Informationen zu den aktuellen Bedingungen und Zahlen zum Infektionsgeschehen vom Landkreis Stade und des Landes Niedersachsen findet Ihr unter der Rubrik Aktuelles


Endliche wieder! Mein Sport! Sport ist Teil der Lösung!
Endliche wieder! Mein Sport! Sport ist Teil der Lösung!

Gemütliche Weihnachstfeier des Shotokan Karate Stade e. V. bei Malberg Feine Weine am Samstag, den 11.12.2021 wenn nicht wieder politisch blockiert wird.

Teilnahme nur für Angemeldete. Die Anzahl der Teilnehmenden ist corona- und platzbedingt begrenzt. Fragen zur Durchführung gibt es beim Training.


Hinweise zum Verlassen des Vereins für illoyale Mitglieder:

AUSTRITT

Jedes Mitglied kann den Verein verlassen. Bestimmungen zum Zeitpunkt der Kündigung werden u.U. in der Satzung festgelegt (BGB § 39 Abs. 2), wobei mit dem Austritt aus dem Verein alle Mitgliedsrechte und -pflichten unwirksam werden. Hat der Verein unter drei Mitglieder, wird ihm die Rechtsfähigkeit entzogen werden.

VEREINSMITGLIED AUSSCHLIESSEN

Verstößt ein Vereinsmitglied gegen die Richtlinien des Vereins, z.B. durch vereinsschädigendes Verhalten, Satzungsverstöße oder Verleumdungen, kann das Ausschlussverfahren gestartet werden. Nur die Mitgliederversammlung kann bestimmen, ob ein Mitglied ausgeschlossen werden kann. Vereinsstrafen gelten nicht für Dritte, sondern nur für Mitglieder des Vereins.

Weitere Infos hier:  Vereinsmitglieder und ihre Rechte & Pflichten - Deutsches Ehrenamt (deutsches-ehrenamt.de) 

Warum lieber Mitglied in einem Verein sein?

Warum Mitglied in einem Verein sein?

 

Vereine leisten einen großen Beitrag zu den gesellschaftlichen Aufgaben. Überall wo der Staat und öffentliche Mittel aufhören zu wirken, agieren Vereine. Sie leisten wichtige Aufgaben im sozialen Bereich, integrieren Menschen und vermitteln wichtige Werte. Jedes Mitglied ist ein wichtiger Bestandteil eines Vereins.

 

Ein Vereinsleben zu führen bedeutet eine gesellschaftliche und soziale Beteiligung

Vereine leisten eine Mengel für unser gesellschaftliches Zusammenleben. Egal welche Art von Verein: Wer sich aktiv im Verein engagiert, fördert damit unser Zusammenleben. Vereine leisten einen unverzichtbaren Beitrag zu den gesellschaftlichen Aufgaben. Staat und öffentliche Mittel schaffen nicht alles, hier unterstützen die Vereine. Wichtige Aufgaben im sozialen Bereich, der Integration und Wertevermittlung sind bei Vereinen selbstverständlich.

Gerade deshalb ist es gesellschaftlich so beliebt, einem Verein beizutreten. Vereine sind sozusagen der Motor für unsere Gesellschaft. Wer eine langjährige Vereinstätigkeit in seinen Lebenslauf aufnimmt, wird dafür immer Anerkennung und Dankbarkeit ernten. Natürlich tritt man einem Verein nicht nur bei, um später Lorbeeren zu erhalten. Leidenschaft und Herzblut für die Sache sind Grundvoraussetzung für eine Mitgliedschaft im Verein. Umso schöner ist es dann jedoch, dass unsere Tätigkeit gesellschaftlich einen Wert trägt.

Als Mitglied eines Vereins erlebt man völlig neue Blickwinkel

Ganz oft ist ein Vereinsbeitritt die erste wichtige Handlung, wenn man versucht, neue Freundschaften und Bekanntschaften zu schließen. Vereine öffnen uns die Tür zu neuen sozialen Kontakten. Innerhalb eines Vereins können wir lernen, neue Perspektiven einzunehmen. Wer möchte kann hier schnell Verantwortung übernehmen und wichtige Aufgaben erfüllen, die nicht nur für das Vereinsleben bereichernd sind, sondern auch Kompetenzen und Fähigkeiten schulen.

Vereinsmitgliedschaften fördern die Persönlichkeit

Wer einem Verein beitritt und vorhat, sich aktiv zu engagieren, der kann sich sicher sein: Hier wird der Charakter auf besondere Art und Weise geschult. Vereinsleben – das bedeutet Zusammenhalt (auch in schwierigen Zeiten). Spätestens in der ersten Krise wird Kompromissbereitschaft, Offenheit und Vertrauen verlangt. Man lernt, dass man „geben“ kann ohne zwangsläufig „nehmen“ zu müssen. Außerdem erfährt man, dass es sich durchaus lohnt, für einen guten Zweck und ein gemeinsames Ziel einzustehen, auch wenn der Weg mal etwas steiniger ist. Alles in allem kann die persönliche Weiterentwicklung durch den Beitritt in einem Verein nur gewinnen.

BEITRITT ZUM VEREIN

Für den Beitritt zum Verein richtet man sich nach der Satzung, in die jeder Verein Beschränkungen zur Mitgliedsaufnahme einfügen kann. Das Mitglied bekommt Pflichten, wie z.B. die Zahlung von Gebühren, aber auch Rechte.

 

RECHTE UND PFLICHTEN VON VEREINSMITGLIEDERN:

 

1. RECHTE VON VEREINSMITGLIEDERN

Teilnahmerecht an der Mitgliederversammlung

Jedes Mitglied darf an der Mitgliederversammlung teilnehmen.

 

Stimmrecht in der Mitgliederversammlung

Jedes Mitglied hat das Recht, in der Mitgliederversammlung abzustimmen.

 

Recht auf Nutzung des Vereinsinventars

Im Normalfall darf jedes Mitglied alle Vereinseinrichtungen innerhalb des Vereins nutzen.

 

Datenschutz

Jedes Vereinsmitglied kann bestimmen, was mit seinen Daten gemacht werden darf. Außerdem hat jedes Mitglied ein Auskunftsrecht.

 

Auskunftsrecht

Den Vereinsmitgliedern steht es zu, vom Vorstand Auskunft über alle wesentlichen tatsächlichen und rechtlichen Verhältnisse des Vereins (§§ 27 Abs. 3, 666 BGB) zu erhalten.

 

Minderheitenrecht

Erbitten mindestens zehn Prozent der Mitglieder schriftlich die Einberufung einer Mitgliederversammlung, ist diese einzuberufen (BGB §37 Absatz 1). Dazu zählen auch Mitglieder ohne Stimmrecht.

 

2. PFLICHTEN VON VEREINSMITGLIEDERN

Zahlungspflicht

Die meisten Vereine finanzieren sich hauptsächlich über ihre Beiträge. Jedes Vereinsmitglied muss eine Gebühr für seine Mitgliedschaft leisten. In manchen Fällen kann der Vorstand ein Mitglied von der Gebühr dauerhaft befreien, zum Beispiel Ehrenmitglieder. Außerdem müssen Mitglieder u.U. anteilig Umlagen zahlen. Das ist ein Betrag, den der Verein einmalig benötigt, z.B. für die Zahlungen beim Kauf eines teuren Sportgeräts.

 

Vereinszweck beachten

Wer einem Verein beitritt, hat eine Treuepflicht. Das Mitglied muss den Vereinszweck beachten, der in der Satzung festgelegt ist. Ein Verstoß kann sogar mit dem Ausschluss geahndet werden.

 

Förderungspflicht

Die Förderungspflichten stellen die Pflicht dar, am Verein teilzunehmen, also z.B. beim Aufbau von Veranstaltungen zu helfen, an regelmäßigen Treffen teilzunehmen, für den Verein da zu sein, andere Vereinsmitglieder zu unterstützen o.ä.

 

Arbeitsstunden ableisten

Die Satzung kann festlegen, dass Vereinsmitglieder eine bestimmte Stundenzahl pro Monat für den Verein verwenden müssen. Kinder und ältere Menschen sind bei sowas meistens ausgeschlossen.

 

AUSTRITT

Jedes Mitglied kann den Verein verlassen. Bestimmungen zum Zeitpunkt der Kündigung werden u.U. in der Satzung festgelegt (BGB § 39 Abs. 2), wobei mit dem Austritt aus dem Verein alle Mitgliedsrechte und -pflichten unwirksam werden. Hat der Verein unter drei Mitglieder, wird ihm die Rechtsfähigkeit entzogen werden.

 

VEREINSMITGLIED AUSSCHLIESSEN

Verstößt ein Vereinsmitglied gegen die Richtlinien des Vereins, z.B. durch vereinsschädigendes Verhalten, Satzungsverstöße oder Verleumdungen, kann das Ausschlussverfahren gestartet werden. Nur die Mitgliederversammlung kann bestimmen, ob ein Mitglied ausgeschlossen werden kann. Vereinsstrafen gelten nicht für Dritte, sondern nur für Mitglieder des Vereins.

 

 

Gesundheitskurs leider abgesagt

Erste Gesundheitskurse des Shotokan Karate Stade e. V. für 2021 mussten wegen Corona und typisch deutscher Bürokratie abgesagt werden. Der letzte für dieses Jahr geplante Kurs wird nun leider ebenfalls nicht stattfinden, da die Mindestanzahl an durch Corona demotivierten Teilnehmern nicht erreicht wurde.

Die ursprünglich geplanten, gesundheitlichen Präventionskurse ab Januar 2021 und jetzt auch der Gesundheitskurs ab April 2021wurden zwar wegen Corona durch politische Anordnungen verschoben, in diesem Jahr sollte es aber dennoch losgehen, wenn die sogenannte "Lockdown-Lockerung" vom Staat eingehalten worden wäre und die Eigenverantwortung des Bürgertums wieder hergestellt würde. Das ging eine Zeit lang gut, bis "2Gplus" eingeführt wurde. Für Vereine und Unternehmen ist das ein "Lockdown durch die Hintertür". Von unserer Seite wurde schon zu Pandemiebeginn ein Hygienekonzept entwickelt das einen Gesundheitskurs mit AHA-Regeln u. ä. durchaus praktikabel gemacht hätte. Bisher wurde es aber politisch ignoriert. Am Ende gab es zwar eine Möglichkeit für diesen Kurs, aber mittlerweile meldeten sich zu wenig Teilnehmer um die Mindestanzahl zu erreichen. Danach kam zum Abschluss die 2Gplus- Verordnung die einen Gesundheitskurs von vornherein unmöglich machte.


Es gibt eine weitere "spezielle" Trainingszeit:

Erstmal wurden uns in der Einfeldhalle des Athenaeum an Samstagen von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr zusätzliche Trainingszeiten zugesagt. Diese Zeiten werden für spezielle Arten des Trainings eingesetzt. Es kann für Prüfungsvorbereitungen, Wettkampfvorbereitungen und besonders für Spezialkurse wie Selbstbehauptungs- und Gewaltschutzkurse, Dan-Vorbereitungen, Selbstverteidigungskurse und für Gesundheitskurse genutzt werden.


Karate: Mit Abstand der sicherste Sport

Unter Sicherheitsbedingungen darf zur Zeit wieder trainiert werden. Nehmt die Gelegenheit wahr bevor neue "Mutanten" wieder als Grund für Verschärfungen genutzt werden. "Kohorten-Training" ist fast immer durchführbar da man notfalls Karate auch mit großem Abstand durchführen kann.

Mit AHA + L Regeln und ausgefeiltem Hygienekonzept kommt keiner zu nah

Karate: Mit Abstand der sicherste Sport
Karate: Mit Abstand der sicherste Sport

Das Bild entstand auf einem unter Coronaauflagen offiziell akzeptierten Karatelehrgang des Shotokan Karate Stade e. V. im September 2020 in einer Stader Sporthalle. Abstand, Hygienemaßnahmen etc. wurde komplett eingehalten. Disziplin ist in Budosportarten eine Selbstverständlichkeit. Es gab keinerlei Infektionen. Alle Teilnehmer haben sich durch Sport fit gehalten. Karate kann eben auch auf Abstand durchgeführt werden, auch in Coronazeiten.

Auch diesmal fand wieder ein toller Lehrgang unter diesen Bedingungen mit dem Kata-Landestrainer von Schleswig-Holstein, Thoralf Altenburg am 04.09.2021 in Stade statt ohne irgendwelche Ansteckungen o. ä.


Änderungen, Absagen u. ä.:

Änderungen:

Sonntags, grundsätzlich:

1. Gruppe, 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr für Weiß- bis Orangegurte (Unterstufe), 

2. Gruppe, 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr ab Grüngurt (Mittelstufe/Oberstufe) aufwärts.


Aktuelles Thema im Wertetraining für Kinder ist: Bescheidenheit

Nähere Infos unter der Rubrik: Werte im Kinderkarate



Zu den Schnellinfos:

Für Schnellinfos draufklicken: zu neuen Infos, wie z. B. kurzfristige Trainingszeitenänderungen oder Ausfällen: Aktuelles, zur Mitgliedschaft, zum Trainingsort,  zu Trainingszeiten, zu Preisen. Bei sonstigen Fragen: Kontakt oder direkt den Live Chat nutzen.


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Der Einstieg ist jederzeit möglich, Vorkenntnisse sind nicht nötig. Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen

Los geht´s...

Ansprechpartner für Rückfragen über das Kontaktformular oder:

 

Carsten Zeifang

1. Vorsitzender und Trainer des

Shotokan Karate Stade e. V.

Tel.: 04141 69915

Mobil: 0178 2355412

E-Mail: carstenzeifang@gmail.com

 

 

Kurzfristige Traingszeiteänderungen

Vorübergehende Änderungen:

Kleine Terminänderungen dienstags wegen Tischtennispunktspielen des Vfl Stade: an einigen Terminen wird sich  kurzfristig etwas ändern. Dann geht das Erwachsenentraining nur bis 19.00 Uhr. Anfangen werden wir aber direkt nach dem Kindertraining, also um 18.00  Uhr. Sobald die Punktspieltermine klar sind, werden die uns betreffenden Trainingsverschiebungen hier veröffentlicht.